Share

La Casa del Tango freut sich auf Dich/Euch

 

Liebe Freundinnen und Freunde des Tango Milonguero,
ein wunderschönes 15. Jubiläumsfest ist vorbei. Ich möchte nach diesem besonderen Jahrestag mit einer schriftlichen gedanklichen und gefühlsmäßigen Nachlese meine Rede ersetzen. Ich eigne mich leider nicht besonders für lange Reden, deshalb schreibe ich diese Zeilen.
Der Tango Milonguero, in den ich verliebt bin, ist für mich nicht nur ein Tanz, sondern ein Gefühl, das man tanzen kann. Für mich ist er mit meinen Angeboten in der Casa del Tango eine Lebensaufgabe, die ich angenommen habe. Es geht mir dabei nicht um den Tanz an sich, sondern um die Kultur, die sich damit verbindet. Nicht umsonst wurde dieser gefühlvolle Tanz 2009, also auch vor 15 Jahren, von der UNESCO als immaterielles Kulturerbe der Menschheit anerkannt.
Als ich letztes Jahr über 3 Monate in Buenos Aires war, habe ich erlebt, dass der Tango Milonguero in nur noch wenigen Milongas, die die Pandemie überlebt haben, getanzt wird. Viele der alten Milongueros sind während der Pandemie gestorben. Nachwuchs gibt es nur wenig, und er ist zu schwach. Diese Kultur stirbt in Buenos Aires leider aus. Die wenigen auf der Welt, die diese Kultur lieben, pflegen und vermitteln, sind weit verstreut. Ich sehe es als meine Berufung, diese Kultur zu erhalten und bitte dich darum, dieses Anliegen zur Vermehrung und Praktizierung einer achtsamen Tangokultur zu unterstützen. Ich sehe dies als einen Ausdruck von Liebe. Dafür stelle ich mein Haus zur Verfügung. Es kommt auf das Verhalten eines jeden Einzelnen an, ob diese besondere, feine Atmosphäre entstehen kann, die eine Milonga so schön macht.
Ich bin bei uns mit der Ronda und der Zirkulation der Ronda zufrieden. Auch das rücksichtsvolle Betreten der Ronda gelingt – bis auf einen Punkt. Manche Leute verabreden sich an der Theke und wollen dann schnell auf die Tanzfläche. Diejenigen, die zwei Schritte davor gestartet sind, haben kaum eine Chance, ihren Tanz fortzusetzen, weil oft mehrere Paare hintereinander an dieser Stelle in die Ronda wollen. Das ist ein Dilemma. Wahrscheinlich müssen wir den Pausen-/Thekenraum deutlicher trennen, um zu üben. Es ist Sommer, und wir können die Fenstertüren aufmachen.
Trotzdem bin ich in meinem eigenen Haus, bei meiner eigenen Milonga manchmal etwas traurig, weil ein anderes wichtiges Verhalten in der traditionellen Milonga vernachlässigt wird, nämlich Sitzordnung, Mirada und Cabeceo. Natürlich geht es schneller, sich in eine Ecke zu stellen oder sich vor der Theke zu versammeln und sich „abfischen“ zu lassen oder selbst „abzufischen“ und dann schon vor der Tanda auf der Tanzfläche zu stehen (und damit anderen den Blick zu verstellen). Das scheint attraktiv und eine sichere Strategie zu sein. Aber diejenigen, die das tun, verpassen das Schönste, nämlich das Spiel mit den Blicken, das Vorspiel: die Mirada. Je länger sie dauert, umso schöner ist das Spiel. Diese Kultur des Blickkontaktes ist wunderschön und wert, am Leben erhalten zu werden. Sie lässt sich üben. Notfalls braucht es dafür eine (neue) Brille 😉.
Ein Milonguero, wenn er oder sie in den Tanzraum herein kommt, begrüßt diejenigen, die schon da sind, und nimmt dann Platz. Manche Veranstalter bieten auch getrennte Sitzbereiche für Männer und Frauen in gegenüberstehender Bestuhlung an, um Blickkontakte zu erleichtern. Manche bevorzugen getrennte Männer- und Frauentische. Du darfst dir in Buenos Aires deinen Platz nicht selbst aussuchen, du bekommst ihn zugewiesen. Ich möchte kein Dogma von dort 1:1 hierher übertragen sondern bitte euch, euren Sitzplatz selbst zu suchen. Stehplätze sind erst dann möglich, wenn alle Sitzplätze belegt sind. Die Cortina dauert so lange, bis alle auf den Sitzplätzen sind. Das ist kein Diktat oder Dogma, sondern eine Bitte, meine Liebeserklärung an die Kultur zu respektieren und meine Lebensaufgabe zu erleichtern und zu unterstützen. Ich kann, nur wenn ich mich glücklich fühle, mein Leben und meine Arbeit noch mehrere Jahre weiterhin dem Tango widmen und mein Haus freundlich der Tangoszene so herzlich wie bisher zur Verfügung stellen. Diese Kultur des Tango Milonguero ist tief wie ein Ozean und breit wie ein Ozean. Man kann sie in 10 Minuten nicht erklären oder in 10 Gebote zusammenfassen. Darüber nichts zu wissen, ist keine Schande. Aber sich nicht dafür zu interessieren und zu öffnen, nicht lernen zu wollen, sondern zu ignorieren, empfinde ich als Schande im Haus Casa del Tango.
Wir haben gemeinsam viel geschafft. Lass uns diese Kultur in der Casa noch mehrere Jahre leben und vertiefen.
Herzliche Grüße, Suer

 

LA CASA DEL TANGO

Dieser Ort ist ein Projekt zum Leben, Arbeiten und Träumen! Dieses schafft einen Ort, wo wir gemeinsam Tango tanzen erlernen und als Kultur erleben können. Jede Einzelne trägt dabei ein Stück zu diesem gelebten Traum bei. Tango tanzen unter Freunden von nah und fern in enger Umarmung mit der Achtsamkeit im harmonischen Fluss und in mehrerer Rondas zur besten Musik aus der Època de Oro ist ein Bestandteil dieses gelebten Tango Traums.

 

TANGO LERNEN :

Dienstags, DropInClass , 16.07.-20.08.2024, 20.15-21.45 Uhr, 6 Abende, 90€

Mittwochs, Anfänger/Einsteiger, 28.08.- 09.10.2024, 20.15-21.45, 7 Abende, 105€,

Donnerstags, Leichtfortgeschrittene, 29.08.-10.10.2024, 19.30-21.00 Uhr, 6 Abende, 90€

Freitags, Práctica ab 19. Juli 2024, 20.00-20.30 Uhr, 10€ inkl. Milonga de Època,  20.30-23.30 Uhr. Práctica ist kein Unterricht, sondern Übung mit oder ohne Anleitung. Ich stehe nur die erste halbe Stunde für die einzelnen Fragen zur Verfügung.

224467_10150277040449663_3177230_ntangosuerte_logo1_MG_0394 Foto:Guillermo Monteleone

 

2024-09-web[2000]

Irma   Anima_Mina   Damian_Boggio

Ich bitte diejenigen die auf der Liste sind, den Beitrag zu überweisen. Diejenigen die von der Liste bis Ende August 2024 den Beitrag überwiesen haben, sind fest angemeldet. Diese Veranstaltung ist in geschlossener Gesellschaft, nicht öffentlich.

25. Festivaleando con Amigos, mit Anmeldung. Milonga-Pass ist mindestens erforderlich.

<Das Glück Freunde zu haben besteht in Momenten der Gemeinsamkeit. Das Encuentro  Milonguero (Das Treffen) von Schüler:innen und Freund:innen ist meine Herzenssache>

<Mitbringbuffet ist durch Euch. Wer für das Fingerfood Buffet etwas gutes beisteuert, muss sich an Bestellungen nicht beteiligen. Ich bestelle etwas herzhaftes für diejenigen, die nichts beisteuern können, vor. Dafür ist 15€ Vorkasse erforderlich> <Info: 26. FCA findet 07-09. Februar 2025 statt>

Das Charisma von Festivaleando con amigos (FCA) ist DOBLE RONDAS y CIRCULACIÓN DE LA PISTA.

11/12. Oktober  2024  Nach dem Festivaleando con Amigos ist Pequeñito FCA

Pequeñito Festivaleando con Amigos : Wir tanzen in geschlossener Umarmung und in freundlicher Ronda zu der schönsten traditionallen Musik von der Època de Oro. OHNE ANMELDUNG.

11. Oktober 2024 Freitag,

20.00-20.30 Práctica, 2,5€

20.30-23.30 Milonga de Época, DJ:  N.N.

12. Oktober 2024 Samstag

16.00-19.00 Uhr Café Suerte Milonga, DJ: N.N.

 

SPEZIELL WOCHENENDE MILONGUEANDO mit MARÍA PLAZAOLA

08-10. November 2024       Workshops mit Maestra María Plazaola (tangosuerte.com)

IMG_3787 Kopie

08. November 2024 den FREITAG

19.00-20.30 DropInClass, TANGO für Alle, 25€ Inklusive Eintritt, 10€ ohne Class!

20.30-23.30 Milonga de Epoca, DJane: Irma Handwerker, Speziell Gast : María Plazaola

09. November 2024 den SAMSTAG:

13.00-14.30 Frauentechnik ohne Partner, 2 Termine (Sa+So)

15.00-16.30 TANGO für die Paare, 2 Termine,(Sa+So)

17.00-18.30 MILONGA CON TRASPIÈ für alle Niveaus,

20.30-23.30 Milonga de Gala, DJane: Irma Handwerker, Speziell Gast: María Plazaola

10. November 2024 den SONNTAG:

13.00-14.30 Frauentechnik Männertechnik, Paartechnik, Milonguerotechnik, Teil2,

15.00-16.30 TANGO für die Paare, Teil2,

17.00-18.30 VALS für alle Niveaus ,

Der rhythmische „Puls“ des Vals. Drehungen und Gegendrehungen. The rhythmic pulse of the waltz. Turns and counter-turns.

Preis : 1WSP=30, 2WSPs=50, 4 WSPs=100€
Paketpreis für die 6 Workshops pro Person : 120€

Einzelstunde ist mit María Plazaola möglich, bitte Termine vereinbaren.

 

SILVESTER  BALL „FUEGOS ARTIFICIALES“ in Planung

31. Dezember 2024, den Dienstag, SILVESTER BALL 20€

18.00 Buffet zur Stärkung. Mitbringbuffet durch Euch!..

18.00-02.00 DJ/DJane: N.N.

 

26. FCA findet 07-09. Februar 2025 statt

DJane: Irma Hadwerker, Berlin

DJ:       Aykut Dokur, Istanbul

 

SAVE THE DATE 

NACH ISTANBUL GIBT ES ZWEI ANGEBOTE: Zum Festival und/oder Tango Kulturreise?..

10. März bis 17. März 2025 zum Tango Festival Istanbul

Ich wurde im Rahmen des Tango Festivals als Gastlehrer eingeladen. Ich werde meine eigene Gruppe in den Sälen unterrichten. Festival Teilnehmer*innen dürfen auch buchen. Wir übernachten im Festival Hotel Pullmann, wo auch abends die milongas stattfinden. Die Konzerte muss man Vorort extra buchen. Das Angebot enthält :

8 Übernachtungen in DZ inklusive Frühstück

8 Workshops mit Suer offen für alle

8 Milongas,

DZ-Preis : ca. 999 €, EZ-Zuschlag: ca. 499 €

Info/Anmeldung: suer@tangosuerte.com mobil: +491713231185

 

13. April bis 21. April 2025           Ostertango in Istanbul.    

Oster-Tango-Tour in Istanbul 2025 (tangosuerte.com)

suleymaniyedenbakis

09. Mai 2025 : Anniversary of the house „La Casa Del Tango“, Aniversario de la Casa del Tango. Eröffnung des 16. Jubiläums des Hauses „La Casa del Tango“, 

20.00-20.30 Práctica, 2,5€

20.30 – 23.30 Uhr, DJane: Irma Handwerker, 10€. 

10. Mai 2025 : Trasnochando mit BandoNegro, zum Heulen schön. Nach dem Konzert spielt BandoNegro die klassischen Tangomusik in tandas mit Cortinas. Zwischen LiveSets wird Irma Handwerker die Musik auflegen. Entrada 35€ vor Ort in bar zu bezahlen.

20.30 Uhr Einlass

21.00 Uhr Konzert

21.45 Uhr Milonga

11. Mai 2025     Chillout-Milonga „Café Suerte“, 16.00-19.00 Uhr, DJane: Irma Handwerker, Entrada 10€, Selbstgebackener Kuchen wäre zum Muttertag zu wünschen. 

BandoNegroinCasa_2017   Irma_Casa_2019

 

xmas-tango_suer    _MG_0265[830] Foto: Guillermo Monteleone

Suer Uenal vermittelt den Tango im Milonguero Stil, wie man ihn in Buenos
Aires tanzt. Dieser Stil hat sich während der Goldenen Epoche des Tango in den
Salons von Buenos Aires, als Essenz des Tango, entwickelt. Typische
Merkmale dieses ursprünglichen Stils sind katzenhaftes Gehen, die enge und
konstant geschlossene Umarmung und die Führung, die über eine klare Achse
und subtile Gewichtsverlagerungen erfolgt. Die daraus resultierenden kleinen,
feinen und vielfältigen Bewegungen erlauben eine achtsame Präsenz und
Harmonie mit der Musik, im Paar und auf der Tanzfläche. Wir lernen den Tango
bei den traditionellen Milongas zu tanzen. Es geht um das Gefühl, das man tanzen kann, nicht um die Schritte.

“ Tango is not dance, it is a feeling that you dance“.. Ricardo Vidort.

„Der Weg zum Tango, das Erlernen des Tanzens, ist eine Reise ins Innere, am Ende steht die Begegnung mit sich selbst…“ Tarlo

aussen_schild    14915206_342952526058081_5442503652132861586_n

Dieser Ort ist ein Projekt zum Leben, Arbeiten und Träumen! Dieses schafft einen Ort, wo wir gemeinsam Tango tanzen erlernen und als Kultur erleben können. Jede Einzelne trägt dabei ein Stück zu diesem gelebten Traum bei.